Alle Beiträge von Dr. Harald Schwager

RGS beim Bundeswettbewerb in Salzgitter

Nach der Absage im Jahr 2020 fand der Bundeswettbewerb, DAS Nachwuchsevent des deutschen Rudersports, in seiner 51. Ausgabe statt. Unter Federführung der Deutschen Ruderjugend hatte der Ausrichter aus Salzgitter die besten Jungen und Mädchen der Al-tersklassen 13 und 14 eingeladen. Einen der begehrten Startplätze hatten sich die Speyerer Nachwuchstalente Johann Dennhardt und Ben Kunze unter Anleitung von Trainer David Martirosyan mit einem Sieg auf dem Landesentscheid des Ruderverbandes Südwest bereits vor den Sommerferien Anfang Juli gesichert. 

Weiterlesen

Südwestdeutsche Meisterschaften und Trierer Regatta

Unsere Rennsportler freuten sich, dass nun doch trotz Covid-19-Pandemie ein Rumpfprogramm der Südwestdeutschen Meisterschaften verbunden mit der Trierer Herbstregatta ausgetragen werden konnte. Die für Ende August geplante Meisterschaft musste verschoben und im Programm deutlich gekürzt werden. Es waren in diesem Jahr weder Renngemeinschaften zugelassen noch Leichtgewichtsrennen oder die Unterscheidung nach Leistungsklassen im Programm. Die Masters-Wettbewerbe wurden gar nicht ausgefahren. So konnte das Schrumpfprogramm an einem Tag mit den notwendigen Abständen abgewickelt werden. Die startende RGS-Mannschaft durfte sich am Ende sowohl in der Pokalwertung als auch in der Nachwuchswertung über Platz 3 freuen.

Weiterlesen

Alicia Bohn zur „Sportlerin des Jahres 2019“ gewählt

Die Bürger haben es „gewusst“ und lagen bei der Abstimmung um Sportlerin, Sportler und Mannschaft des Jahres richtig. Am 18. Februar wurde das Ergebnis der Bürgerbeteiligung veröffentlicht. 479 Leser hatten sich and er Aktion beteiligt und 180 gaben Alicia Bohn ihre Stimme. Bei der Wahl zur Mannschaft des Jahres lagen die Deutschen Meisterinnen des Judosportvereins vor unserem Duo Corinna Bachmann/Elke Müsel. 

Im großen Saal der Stadthalle stieg die Spannung, als nach den ersten Showeinlagen und Tanzrunden, die Sportler auf die Bühne gebeten wurden. 

In allen Kategorien bestätigte die Jury das Bürgervotum. 

Sportlerin, Sportler und Mannschaft des Jahres 2019

Die frisch aus dem Trainingslager in Spanien eingeflogene Alicia Bohn durfte sich nach 2015 und 2016 zum dritten Mal über die Auszeichnung „Sportlerin des Jahres“ freuen. Nicht ganz gereicht hat es für unsere Masterinnen Corinna Bachmann und Elke Müsel, die aufgrund ihres Doppelerfolgs bei der World Masters Regatta in Ungarn nominiert wa-ren und auf der Bühne viel Beifall erhielten. 

Alicia Bohn „auf der großen Bühne“ und im Interview

Einen tollen Ball mit vielen Highlights hatten die Organisatoren für die Gäste auf die Bei-ne gestellt. Leider kamen, wohl auch aufgrund der „Corona“-Gefahr, deutlich weniger Gäste als in den Vorjahren. ….dabei gab es im wesentlichen Sekt, Wein und Drinks und nur in einer abgelegenen Ecke auch Bier, kein „Corona“. 

Traditionell begrüßte die Ruderjugend der RGS die Gäste am Eingang und lud zum Gang über den roten Teppich ein. Die Ruderjugend hatte die Eintrittskartenkontrolle übernom-men und machte damit beste Werbung für den Rudersport. Vielen Dank! 

Im Laufe des Abends wechselten sich kurzweilig Ehrungen, Showeinlagen und Tanzrun-den ab, das Programm ließ für Niemanden Wünsche offen. 

….außer: „Es hätten durchaus auch Speyerer Brezeln angeboten werden können“ 

Ein hohes Lob an die Veranstalter: “Der Ball 2021 kann kommen!“ 

Super liest sich auch die RGS-Historie in den letzten Jahren zur „Sportlerin des Jahres“: 

Julia Hoffmann 2014, Alicia Bohn 2015, 2016 und 2019, Elke Müsel 2017 

Gold und Silber beim Ergo-Cup Rhein-Neckar

Mit großer Mannschaft konnten unsere Trainingsleute beim Ergo-Cup Rhein-Neckar im Gemeindezentrum Pfingstweide in Ludwigshafen antreten. Besonders freute sich das Trainerteam mit Julias Hofmann, Tim Lauer, Tim Streib und Martin Kühner über Gold und Silber und konnte besonders wertschätzen, dass 14 der 18 Speyerer Starter eine neue persönliche Bestleistung erzielte.

Weiterlesen

Abrudern 2019

Bei Kaiserwetter durften am Samstag, den 26. Oktober die RGS-Verantwortlichen die Gäste und Ruderwilligen zur offiziellen Verabschiedung der Saison 2019 im Reffenthal begrüßen. Wie meist dauerte es etwas bis sich die Mannschaften formiert und die Boote zu Wasser gelassen waren.

Dann schickte unser Erster Vorsitzender Ingo Janz gleich zwölf Boote, darunter einen Frauen-Doppelachter und einen Jugend-Mix-Achter, mit dem traditionellen Fahnenschwenk auf die „letzte“ Ausfahrt 2019.

Weiterlesen

Sursee: Rudergesellschaft Speyer in den Achtern stark

Bei der Regatta in Sursee, Schweiz, auf dem Sempacher See strahlte die Sonne und die Speyerer Aktiven zeigten ihr Können. Seit 1974 sind die Speyerer Ruderinnen und Ruderer immer wieder dabei und gern gesehene Gäste. Leider mussten die Junioren nach dem Langstreckenachter am Samstag in Richtugn Berlin aufbrechen und die „Schulfahne“ beim Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia hochhalten“. Dennoch waren erneut alle Altersgruppen vertreten und gemeinsam am Start. Aufgrund von einigen krankheitsbedingten Ausfällen mussten noch am Regattatag einige Ummeldungen vorgenommen werden.

Weiterlesen

Acht Meistertitel und „Ole Bartenbach-Festival“

Bei den Südwestdeutschen Meisterschaften auf der Mosel bei Trier stand die große Mannschaft der Rudergesellschaft Speyer sage und schreibe achtzehn Mal auf dem Treppchen und konnte acht Südwestdeutsche Meisterschaften, fünf Vizetitel und fünf Bronzemedaillen, ergänzt durch sechs vierte und einen fünften Platz feiern. Ergänzt wurde der Erfolg durch einen Sieg und zwei zweite Plätze im Rahmen der Trierer Regatta.

Weiterlesen

Picknickkonzert: „Full House“ und „Всё хорошо́ ко́ нчилось“

Unglaublich welche Aufnahmekapazität der Platz auf der Hafenspitze hat, wenn ein Zuschauermagnet angekündigt ist. Die RGS war erneut, Gastgeber für eines der städtischen Picknickkonzerte. 

Die Berliner Band APPARATSCHIK! stellte sich als solcher heraus und zog etwa 700 Gäste auf´s RGS-Gelände. Dank an unseren Vorsitzenden Ingo Janz, der erneut ent-scheidenden Anteil am „Marketing-Erfolg“ für die RGS hatte. Wann kommen sonst so viele Menschen auf einmal auf RGS-Gelände?  Weiterlesen

Sieg im B-Finale für Alicia Bohn bei U23 WM in Sarasota

Nach dem zweiten Platz im Vorlauf, ruderte Alicia Bohn mit ihrem dritten Platz im Hoffnungslauf knapp am A-Finale vorbei. Dabei hatte sich Alicia Bohn hinter der souveränen Französin Juliette Lequeux lange einen harten Kampf mit der Bulgarin Desislava Angelova um das zweite Finalticket geliefert, musste aber auf dem letzten Streckenviertel abreißen lassen.  Weiterlesen

14 Siege und Wackelzahn aus Gießen mitgebracht

Bei der 107. Gießener-Pfingstregatta auf der gestauten Lahn gab es für unsere Rennsportler viel Grund zum Jubeln. Das Trainerteam Julia Hoffmann und Martin Gärtner war mit einer großen Gruppe von Nachwuchssportlern und erfahrenen Juniorinnen und Junioren am Start. Ganze 14 Siege standen am Ende zu Buche und wurden mit dreizehn zweiten und fünf dritten Plätzen komplettiert. Weiterlesen

Nikolausi

Sieg für die RGS bei der letzten Regatta des Jahres

Bei der 28. „Nikolaus-Vierer“-Regatta waren gleich fünf Gig-Boote der RGS am Start. Wie der Name vermuten lässt, findet dieser Ruderevent zu Nikolaus auf der Wachsbleiche, einem Seitenarm des Rheins bei Mainz statt. Entsprechend vielschichtig sind auch die Klamotten, in denen die Ruderer und Ruderinnen ihre Boote besteigen: da sammeln sich Nikoläuse, die im mit Tannenbaum geschmückten Ruderboot antreten gegen eine Rotte Rentiere, deren Bug ein Geweih ziert. Nebenan legen sich vier Weihnachtsengel in die Riemen, Elfen treten gegen Knecht Ruprecht und seine drei Ruten an. Oder es sind ganze Geschenkpakete unterwegs. Kurz: wer hier in sportlichem Rennruder-Outfit antritt, gilt als Spielverderber – wenigstens eine rote Mütze sollte drin. Die Speyerer waren allesamt mit einer RG Speyer-Nikolausmütze, geschneidert von Steuerfrau Karin Lischer, am Start. Das Langstreckenrennen ging dieses Jahr über verkürzte 3.000 Meter, davon zunächst 2 Kilometer mit dem Strom und das letzte Streckendrittel gegen den Strom.

Weiterlesen

Abrudern der Saison 2015

„Stadt Speyer“ wieder auf dem Wasser 

Die Kombination aus Sonne, 21 Grad im November und einer großen Anzahl von Booten auf dem Wasser machten das traditionelle Abrudern der Rudergesellschaft Speyer zu einem tollen offiziellen ruderischen Jahresausklang. Gleich fünf Gig-Vierer und einen von Reinhold Eppel geruderten Einer schickte der Sportvorsitzende Andreas Kabs zur letzten Ausfahrt auf den Rhein. Der obligatorische Wunsch immer „eine Handbreit Wasser unter dem Kiel zu haben“, hatte diesmal eine ganz besondere Bedeutung. Die Ruderer und insbesondere die Steuerleute hatten allen Grund wegen des extrem niederen Wasserstandes die Fahrt in den Trompeterbau mit äußerster Vorsicht anzugehen.

Weiterlesen