Archiv der Kategorie: Schnellinfo

Unglaubliche 158.419 Mannschaftskilometer gerudert

 Exakt 158419 Mannschafts-Kilometer ruderten unsere Ruderinnen und Ruderer im Jahr 2023, weiterhin meist im Reffenthal. Das entspricht einer Steigerung von knapp 20.000 Kilometer gegenüber 2022, da wurden 139.665 Mannschafts-Kilometer zurückgelegt. 182 Sportler hatten mindestens eine Ruderfahrt ins Fahrtenbuch eingetragen, insgesamt wurden 4.030 Fahrten absolviert. Dabei waren 60 Mädchen und Frauen sowie 122 Jungen und Männer aktiv. 

Weiterlesen

Vier Siege beim Nikolausrudern in Mainz

Bei der 34. Ausgabe des „Nikolaus-Vierer“ der Mainzer RG waren gleich neun Gig-Doppelvierer der Rudergesellschaft Speyer, bei insgesamt 91 ins Rennen gegangenen Booten, am Start. Die Veranstalter freuten sich über mehr als 400 Teilnehmer und die Speyerer Ruderer über vier Siege, zwei zweite und je einen dritten, vierten und fünften Platz. Bei der Siegerehrung sprachen die Veranstalter mehrfach von der Speyerer Superlative. Zum einen stellte die Speyerer Crew das schnellste Boot der Regatta als auch die älteste teilnehmende Mannschaft.

Weiterlesen

Langstrecke Mühlhausen

Da leider alle Langstrecken im Süden Deutschlands in diesem Herbst ausgefallen sind, haben sich unsere Nachwuchsathleten auf nach Frankreich gemacht und dort als Gäste an der nationalen Leistungsüberprüfung Tete de Rivières de Mulhouse u.a. mit der französischen Nationalmannschaft teilgenommen. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön und einen lieben Gruß an die französischen Ruderfreunde, die in der Not sehr offen und bereitwillig ausgeholfen haben.

Weiterlesen

Tim Streib bei Orta Lake Challenge vorn dabei

Zur 17. Ausgabe der Orta Lake Challenge für Einer-Ruderer war Tim Streib von der Rudergesellschaft Speyer als U23-WM-Silbermedaillengewinner vom italienischen Verband eingeladen worden. Dabei wurden alle 66 Starter im Massenstart auf die 6000-Meter-Distanz geschickt. Leichtgewichtsruderer Tim Streib konnte sich vom Start weg sehr gut vorn im Feld platzieren und passierte unter den ersten sechs Booten die erste Boje. Danach ist Tim Streib auf dem Gas geblieben und ruderte etwa 21 Minuten bei einem Puls von 190 und kämpfte sich auf Rang zwei vor. Wind und Wellen und eine erneute Tempoverschärfung führte den Speyerer am Ende in 26:12,1 Minuten fünf Sekunden hinter Gunnar van den Hoogen aus den Niederlanden auf Platz vier. Es siegte der Italiener Gabriel Soares vor Jiri Kopac, Tschechien, der 26:05,3 Minuten unterwegs war.

Weiterlesen

9 Südwesttitel für die RG Speyer

Bei den Südwestdeutschen Meisterschaften konnten die Ruderinnen und Ruderer der Rudergesellschaft Speyer aus Trier gleich neun Goldmedaillen nach Hause bringen. Ergänzt wurden die Erfolge durch weiteres Edelmetall, die zehn Silber- und sieben Bronzemedaillen brachten insgesamt 26 Treppchenplätze. Bei vier vierten Plätzen ruderten die Sportler knapp an Edelmetall vorbei. Achtmal war leider im Vorlauf Schluss.

Weiterlesen

Joshua Rieber siegt in Schierstein

Bei der Sprintregatta in Schierstein im Rheinhafen über 500 Meter war Joshua Rieber alleiniger Vertreter der Rudergesellschaft Speyer.
Im ersten Lauf des Junior-B-Doppelzweiers gelang der Renngemeinschaft RG Spey-er/Binger RG mit Joshua Rieber und Max Brückelmeier in 1:37,45 Minuten der Sieg mit einer knappen Länge Vorsprung auf den Bernkasteler RV, knapp dahinter der Mainzer RV. Im zweiten Lauf reichten die geruderten 1:40,84 Minuten nur für Rang vier hinter dem Mainzer RV, Bernkastel und Mainzer RV II.
Im Junior-Einer B siegte Elias Dickenscheid, Mainzer RV in 1:50,51 Minuten vor Nasso-via Höchst und Joshua Rieber für die RG Speyer in 1:53,81 Minuten. Im zweiten Lauf gab es für Joshua Rieber den vierten Platz in 1:56,96 Minuten, es siegte erneut Elias Dickenscheid für Mainz.

Siege beim „Grünen Mosel-Pokal“

Bei der 72. Langstreckenregatta um den „Grünen Moselpokal“ über die 4-Kilometer-Distanz auf der Mosel bei Bernkastel-Kues gelangen den RGS-Aktiven zwei Siege, einen zweiten und vier dritte Plätze. Beim Moselpokal werden die Boote im Zeitabstand von 1 bis 1 ½ Minuten auf die 4 Kilometer-Strecke, die  ersten 2 Kilometer mit der Moselströmung, dann nach einer Wende 2 Kilometer gegen die Strömung, geschickt.

Weiterlesen

Medaillenregen bei strahlender Sonne in Köln

Bei den Offenen Deutschen Masters Meisterschaften und den Deutschen Meisterschaften in den Großbooten über die 1000-Meter-Strecke auf der Kölner Regattabahn war die Rudergesellschaft Speyer mit großer Mannschaft vertreten. Das Team durfte sich bei strahlendem Sonnenschein und hohen Temperaturen über einen wahren Medaillenre-gen freuen. Vier Silber- und zwei Bronzemedaillen sowie weitere Endlaufteilnahmen waren zu verbuchen.

Weiterlesen

Traumausbeute für Masters-Ruderer in Bamberg

Bei der 61. Bamberger Ruder-Regatta auf dem Main-Donau-Kanal erzielten die Speyerer Mastersruderer und -Ruderinnen über die 1000 Meter-Strecke ein Traumergebnis. Nach neun Rennen standen sieben Siege und zwei zweite Plätze in den Ergebnislisten.
Einen Doppelsieg brachte Frank Durein im Masters-Einer nach Hause. Im ersten Rennen distanzierte Frank Durein den zweitplatzierten Gerd Bock, Kitzinger RV um nahezu drei Bootslängen, weiter zurück folgte der PSV Koblenz. Am zweiten Regattatag erwies sich Jan Oksche aus Ingolstadt als stärkster Widersacher, aber auch er konnte den Sieg von Frank Durein nicht verhindern.

Weiterlesen

…und sie haben es wieder getan -Sieg bei „Rund um den Kühkopf 2023“

Bei der Langstreckenregatta „Rund um den Kühkopf“ gingen sage und schreibe 33 Boote ins Rennen, darunter vier Doppelvierer der Rudergesellschaft Speyer. Die 23 km lange Strecke führt vom Bootshaus des RC Darmstadt über 8,5 km aus dem Erfelder Altrhein auf den Rhein, dann 5,6 km rheinaufwärts und über die südliche Einfahrt wieder 9 Kilometer zum Ausgangspunkt. Das Reglement der Regatta berücksichtigt individuell Alter und Geschlecht bei jeder Bootsbesatzung und setzt dies in einen Handicapfaktor um, mit dem die tatsächlich geruderten Zeiten modifiziert werden.

Weiterlesen