Archiv der Kategorie: Schnellinfo

Mannschaft des Jahres 2021 – Leo Wels und Nicolas Bohn

Im Rahmen der 175-Jahresfeier des TSV Speyer ehrte der Stadtsportverband im Beisein unseres Ehrenvorsitzenden Alfred Zimmermann, Sportvorsitzender Claudia Mössner, Trainerin Julia Hoffmann und Rainer Bohn die Sportlerin, den Sportler und die Mannschaft des Jahres 2021. Die feierliche Veranstaltung mit geladenen Gästen fand in der Osthalle beim Helmut BantzStadion statt.

Weiterlesen

2. Kleinbootüberprüfung U 23 des DRV

Bei der 2. Kleinbootüberprüfung waren für die RGS in Begleitung von Trainerin Julia Hofmann unsere Seniorin B Jane Elsner und Senioren B Tim Streib und Ole Bartenbach am Start.
In Hamburg Allermöhe ging es über die 2000-Meter-Distanz.
Jane Elsner ging in der Renngemeinschaft RG Speyer/RG München mit Lisa Weber im Seniorinnen Zweier-ohne-Steuerfrau B ins Rennen. Nach Platz fünf im Vorlauf, gab´s einen weiteren fünften rang im C-Finale in 8:08,68 Minuten eine knappe Länge hinter der Renngemeinschaft RV Wandsbek/Rostocker RC.

Weiterlesen

Sieg beim Landesentscheid im Kinderrudern

Der Saarburger Ruderclub 1925 e.V. war Gastgeber des Landesentscheides Südwest im Kinderrudern. Viele Vereine aus Rheinland-Pfalz und dem Saarland waren vertreten und rangen um die begehrten Plätze für den 53. Bundeswettbewerb in Bremen vom 7. bis 10. Juli 2022. Im Jungen-Einer (14 Jahre) konnte sich Erik Wolf mit Platz zwei und der Silbermedaille in 14:48 Minuten für den Bundesentscheid qualifizieren. Es siegte Philipp Jung, RG Lahnstein der die 3000-Meter-Strecke in 14:41 Minuten zurücklegte, gefolgt von Erik Wolf und Julian Schmidt, RV Trier in 15:09 Minuten. Gold und Qualifikation waren der Lohn für ein tolles Rennen von Nike Görtz und Charlotte Semmler im Leichtgewichts-Mädchen-Doppelzweier (12/13 Jahre), das das Duo nach 14:17 Minuten beendete und die zweitplatzierten Ruderinnen vom Creuznacher RV, sie waren 15:43 Minten unterwegs, deutlich distanzierten.

Weiterlesen

Zwei Siege bei internationaler Juniorenregatta für die RGS

Bei der Internationalen DRV-Juniorenregatta auf der Duisburger Wedau-Regattastrecke gelangen den Speyerer Junioren zwei Siege.
Im Junioren-Doppelzweier B war Maximilian Brill mit Bahne Schreiber, Mainzer RV unterwegs. Die Zeit von 5:17,837 Minuten reichte zu Platz vier und führte in den zweiten gesetzten Lauf. Mit Bravour setzte sich das Duo Brill/Schreiber an die Spitze und führte bereits bei der 500-Meter-Marke knapp vor dem Marbacher RV. Bei der 1000-Meter-Marke war das Feld bereits weit auseinandergezogen, doch die Marbacher blieben an der Renngemeinschaft Speyer/Mainz dran. Mit einem gut gesetzten Endspurt konnte der Doppelzweier Brill/Schreiber die Führung verteidigen und hatte im Ziel 1,390 Sekunden Vorsprung. Die drittplatzierten vom Landesruderverband Mecklenburg-Vorpommern lagen mehr als sieben Sekunden zurück, was die Härte des Kampfes an der Spitze verdeutlicht. Im Junioren-Doppelvierer B mit Steuermann saß Jannis Junglas an den Steuerseilen der Renngemeinschaft RG Speyer/Mainzer RV/RV Treviris/RG Treis-Karden mit Maximilian Brill, Bahne Schreiber, Georg Tenbusch und Matti Schlesinger. Das Quartett konnte am ersten Regattatag den führenden Booten nicht folgen und wurde Dritter, jedoch mit deutlichem Vorsprung auf die vierten vom RV Münster. Am zweiten Regattatag hielt die Renngemeinschaft um Maximilian Brill lange mit kam aber erneut mit einer Länge Rückstand auf Platz drei hinter Hallesche Rvg. Böllberg/SC Magdeburg.

Weiterlesen

Glück oder doch kein Glück bei der 13. Kirchbootregatta

Das Wetter war perfekt, die Organisatoren hatte ganze Arbeit geleistet, die Helfer standen bereit, die Zuschauer hielten die Hände zum Klatschen bereit, die 24 Teams waren motiviert und durch die Trainings gut vorbereitet, um nach 2-jähriger, coronabedingter Pause die 13. Auflage der Speyerer Kirchbootregatta bei viel Spaß und guter Laune zu genießen. Die ersten Rennen verliefen, kompetent kommentiert von Spitzenruderin und Kirchbootregatta-Moderatorin Alicia Bohn, sogleich auch spannend. Doch der Kampf Schwarz gegen Rot, besser bekannt CDU gegen SPD, nahm einen kuriosen Verlauf, die SPD führte deutlich, dennoch gewann die CDU. Was war passiert? Nach etwas mehr als zwei Drittel der Strecke tat es einen dumpfen Schlag, die SPD-Recken waren einfach zu stark, die Bordwand riss auf nahezu zwei Meter auf, an einen kraftvolles Weiterrudern war nicht mehr zu denken.

Weiterlesen

Rund um den Kühkopf 2022 – RG Speyer gewinnt erstmals in der Geschichte den Gesamtpokal

Bei der Langstreckenregatta „Rund um den Kühkopf“ gingen sage und schreibe 25 Boote ins Rennen, darunter drei Vierer der Rudergesellschaft Speyer. Die 23 km lange Strecke führt vom Bootshaus des RC Darmstadt über 8,5 km aus dem Erfelder Altrhein auf den Rhein, dann 5,6 km rheinaufwärts und über die südliche Einfahrt wieder 9 Kilometer zum Ausgangspunkt. Das Reglement der Regatta berücksichtigt individuell Alter und Geschlecht bei jeder Bootsbesatzung und setzt dies in einen Handicapfaktor um, mit dem die tatsächlich geruderten Zeiten modifiziert werden.

Weiterlesen

2 Achtersiege bei Internationaler Juniorenregatta in München

„Wir sind mit dem ersten Auftritt der Junioren im Großen und Ganzen zufrieden“, kommentierte Trainerin Julia Hoffmann den Erstaufschlag der Speyerer Juniorinnen und Junioren bei der Internationalen Junioren-Regatta in München.
Zwei Siege im Achter dazu vier zweite und einen dritten Platz lautete die „Treppchenausbeute“. Diese wurde komplettiert durch vier vierte, zwei fünfte, einen sechsten und einen siebten Platz.

Weiterlesen

Sieg bei der EUREGA

Bei der EuropäischenRheinRegatta – kurz EUREGA – waren drei Boote der Rudergesellschaft Speyer am Start. Bei diesem internationalen Rudermarathon von der Loreley und Neuwied nach Bonn, der alljährlich am ersten Samstag im Mai vom Bonner Ruder-Verein 1882 e.V. veranstaltet wird, gab es einen Sieg des Masters-Mixed-Doppelvierer C Gig zu feiern. Die EUREGA wurde erstmals 1992 zum 110. Vereinsjubiläum des Bonner Ruder-
Vereins 1882 e.V. ins Leben gerufen. Gründungs-Motto: “Mit der Rheinregatta Europa zu leben und feiern”. Gefeiert wurde dann auch im Speyerer-Team.

Weiterlesen

Rennruderer-Nadeln 2021

Die Rudergesellschaft Speyer verleiht an besonders erfolgreiche Leistungssportler die begehrten Rennruderer-Nadeln. Bronze wird für mindestens 15 Siege, Silber ab 25 Erfolgen und Gold ab 40 ersten Plätzen vergeben. Für die Saison 2021 können gleich vier der begehrten Rennruderer-Nadeln verliehen werden.

Weiterlesen

Mit Rückenwind ins Wintertraining

Bei den letzten Langstreckentests erzielten die Leistungsruderinnen und -ruderer der Rudergesellschaft Speyer durchweg gute Ergebnisse und gehen mit gehörigem Rü-ckenwind und einer großen Portion Motivation ins Wintertraining für die Saison 2022. Verbunden mit der Hoffnung, dass die auch im Jahr 2021 zahlreichen Regattaausfälle in der kommenden Saison der Vergangenheit angehören.

Weiterlesen

65. Deutsche Rudertag in Schweinfurt – Dr. Martina Schott gewählt

 Liebe Ruderkameradinnen und Ruderkameraden, 

Am 16. Oktober 2021 fand der 65. Deutsche Rudertag in Schweinfurt statt. Knapp 200 Delegierte haben konstruktiv über die Zukunft des Deutschen Ruderverbandes diskutiert und abgestimmt. Im Fokus standen dabei die Neuwahlen des Vorstands sowie die Stellung des Sportdirektors. Fortan wird Moritz Petri als neuer Vorsitzender das Ruder des Verbandes übernehmen – mit Katharina von Kodolitsch und Torsten Gorski als seine Stellvertreter*innen. 

Weiterlesen

Fünf Südwest-Titel für die Ruderer

Bei den Südwestdeutschen Meisterschaften in Trier auf der Mosel durften sich unsere Mannschaften über fünf Südwesttitel, neun Silber- und acht Bronzemedaillen freuen. Komplettiert wurde das Bild mit zwei medaillenlosen gebliebenen vierten Plätzen. Zudem gab es bei der in die Titelkämpfe eingebetteten Trierer Herbstregatta einen Sieg, zwei zweite, zwei dritte und einen vierten Platz.

Weiterlesen

RGS beim Bundeswettbewerb in Salzgitter

Nach der Absage im Jahr 2020 fand der Bundeswettbewerb, DAS Nachwuchsevent des deutschen Rudersports, in seiner 51. Ausgabe statt. Unter Federführung der Deutschen Ruderjugend hatte der Ausrichter aus Salzgitter die besten Jungen und Mädchen der Al-tersklassen 13 und 14 eingeladen. Einen der begehrten Startplätze hatten sich die Speyerer Nachwuchstalente Johann Dennhardt und Ben Kunze unter Anleitung von Trainer David Martirosyan mit einem Sieg auf dem Landesentscheid des Ruderverbandes Südwest bereits vor den Sommerferien Anfang Juli gesichert. 

Weiterlesen