Düsseldorfer Rheinmarathon

Ausgabe 64/2018

von Harald Schwager

 

 

RG Speyer beim Rheinmarathon vorn dabei

Beim 47. Düsseldorfer Marathonrudern über 42,8 Kilometer von Leverkusen nach Düsseldorf hatte die Rudergesellschaft Speyer den Masters-Mixed-Gig-Doppelvierer gemeldet. Ralf Mattil, Thomas Zimmermann, Marion Peltzer-Lehr und Beate Wettling gesteuert von Angelika Schwager begaben sich bei Rheinniedrigwasser ins Abenteuer des Rheinmarathons. In diesem Jahr war es bei einem Rheinwasserstand von nur 53 Zentimetern bei Leverkusen besonders wichtig, das Boot gegen Wellenschlag gesichert zu haben und die Pumpe an Bord in steter Betriebsbereitschaft zu haben. Immer wieder galt es starken Wellengang der Berufsschifffahrt und auch der vielen Motorboote, die das Spätsommerwetter zu einem der letzten Ausflüge des Jahres nutzten, zu bewältigen. In einer Zeit von 2:45:41,8 Stunden kam der Speyerer-Doppelvierer ins Ziel und wurde damit neuntes Boot und war nah dran an den Erstplatzierten. Die Sieger, die Renngemeinschaft Karlsruher RK/Kettwiger RG/Mühlheimer RV, waren 2:33:15,1 Stunden unterwegs und damit mehr als eine Stunde schneller als die Letzten von der Uithoornse RKV aus den Niederlanden, die 3:29:50,8 Stunden benötigten.